Möchten Sie
Ihre Lungenfunktion
steigern?
 Lungentraining-Shop
Dann trainieren Sie 
Ihre Atemfunktion!

Besuchen Sie auch...

gesundheitsmarketing.com
 
 Hier finden Sie weitere
Gesundheitsprodukte
_____________________
 
vital-und-mehr.de
 
Informationen
 zu Nahrungsergänzung,
Sauerstoff-Kosmetik und
Sauerstoffpflege
______________________
 
vital-und-reise.de
 
Reisen in die nahe
und weite Welt
______________________
 
senioren-helfer.de
 
Infos für Senioren
______________________
 
KLIMAMARINE
 
Reizklima-Anwendung
für zu Hause
______________________
 
wein-und-gesundheit.de
 
Infos zum Weingenuss.
Wo? Wann? Wieviel?

Pollen und Allergie

Die Pollenallergie, im Volksmund Heuschnupfen (Pollinosis) genannt, ist keine zu verharmlosende Krankheit.
Heuschnupfen ist eine Allergie auf eigentlich harmlose Pflanzenpollen, die sich hauptsächlich im Frühjahr bemerkbar macht. Zu dieser Jahreszeit sind die meisten Pollen unterwegs.Die Auslöser sind aber nicht die Pollen selbst, sondern die Eiweißstoffe im Innern der Pollen. Diese erkennt das menschliche Immunsystem fälschlicherweise als feindliche Eindringlinge. Daher kommt es zu einer Abwehrreaktion des Immunsystems. Es wird  Histamin in die Blutbahn freigesetzt, dies bewirkt dann eine Erweiterung der Blutgefässe.
Schätzungen besagen, dass inzwischen ca. 15-20% der Deutschen an Heuschnupfen erkrankt sind. Bei etwa 90% der Heuschnupfenfälle sind es Pollen von Roggen, Beifuss, Birke, Erle, Haselnuss und verschiedener Gräser, die diese allergische Reaktione auslösen. Die Tendenz ist offenbar steigend.
Die Folgen des Heuschnupfens sind bekannt: Verstopfte und laufende Nasen, sowie juckende, tränende und errötete Augen. Häufig kommt noch Müdigkeit hinzu oder es können Kopfschmerzen auftreten. Die Gefahr dabei: Die Symptome können sich verstärken und sogar bis zu chronischem Asthma führen. Deshalb sollte eine möglichst frühe Behandlung unbedingt in Erwägung gezogen werden.
Bitte fragen Sie Ihren Therapeuten nach einer geeigneten Therapie.

Es gibt vielfältige Tipps und Massnahmen zur Therapiebegleitung und Vorbeugung. Eines haben sie gemeinsam, die Umsetzung ist teilweise aufwendig und bei manchem fast unmöglich:

- Fenster weitgehend geschlossen halten. In ländlichen Gebieten erfolgt die größte Pollenausschüttung morgens zwischen 4.00 und 6.00 Uhr. In städtischen Gebieten ist es umgekehrt. Gegen Abend sinkt  die Pollenaktivität ab. Die geringste Konzentration liegt hier in den Morgenstunden zwischen 6.00 und 8.00 Uhr.

- Urlaubsplanung abstimmen. Pollenarme Luft finden Sie insbesondere auf kleinen Inseln, am Meer oder in Hochgebirgslagen.

- Für viele Automodelle gibt es spezielle Luftfilter.

- Häufig, möglichst täglich, Staubsaugen, um Pollen auf Teppichen zu entfernen.

- Häufig, möglichst täglich, am Abend Haarewaschen

- Tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ausziehen oder aufbewahren.

Klimamarine Testpaket

Saubere Raumluft ist für viele Allergiker von besonderer Bedeutung.Das KLIMAMARINE-System fördert die Reinigung der Atemluft von Pollen, Staub- und Schwebeteilchen. Charakteristisch für Reizklimagebiete ist die allergenarme, frische und solehaltige Luft.
Für den Preis von nur 99,00 ¬ (zuzüglich 40,00 Euro Kaution für das kostenfreie Gerät) erhalten Sie ein komplettes System...

Testpaket Klimamarine

...bestehend aus derAQUADRIN-Inhaliersole(ausreichend für ca. drei Monate) und einer AIRBOX-Testversion, die wir Ihnen für diesen Zeitraum kostenlos zur Verfügung stellen.
...mehr Info...

...gleich bestellen...